Sponsoren

Syrien im Überblick

In der Geschichte der  Menschheit spielt Syrien eine unvergleichliche Rolle. Oft wurde es als die Wiege der Zivilisation gerühmt, denn einige der größten menschlichen Errungenschaften, die später die ganze Welt eroberten, hatten ihren Ursprung im antiken Syrien (das sich vom Taurusgebirge bis hin zum Sinai, vom Mittelmeer bis zum Euphrat ausdehnte). In diesem Land entdeckte der Mensch die Geheimnisse der Agrarkultur, die Metallurgie und ersann das erste Alphabet; Religion, Philosophie, Handelssprache, städtebauliche Konzepte, Reglements für den diplomatischen und kulturellen Austausch; all das entwickelte sich in den geographischen Grenzen Syriens. Mit Recht heißt es deshalb, dass jedem kultivierten Menschen zwei Nationen eigen sind: seine eigene und die syrische.

Arabische Republik Syrien

LAGE:

Das heutige Syrien liegt in Vorderasien an der Ostküste des Mittelmeeres. Die Küstenlänge beträgt 180 km. Es grenzt im Norden an die Türkei, im Osten an den Irak, im Süden an Jordanien, im Westen an Palästina und den Libanon.

 

HAUPTSTADT:

Damaskus

 

FLÄCHE:

185.180 Km²

 

EINWOHNERZAHL:

ca. 20 Millionen;  jährliche Zuwachsrate 2,5%, nahezu 45% der Bevölkerung sind jünger als 14 Jahre; derzeit außerdem ca. 1,5 Mio. Flüchtlinge aus dem Irak; ca. 420.000 beim Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten UNRWA registrierte Palästinenser;

 

BEVÖLKERUNG:

Araber, ethnische Minderheiten: 6 % Kurden, 2 % Armenier und kleine Volksgruppen an Turkmenen und  Tscherkessen

 

RELIGION:

Fast 90 % der Syrer bekennen sich zum Islam, wobei die Mehrzahl Sunniten sind. Die an die 10 % Christen gehören verschiedenen Konfessionen an; ca. 4 % Drusen und 1 % Ismaeliten.

 

GEOGRAPHIE:

Vielfältige und abwechslungsreiche Landschaften: Küste, Gebirge, Wälder, hügeliges Bergland, fruchtbare Täler, Ebenen und Steppe.

 

KLIMA:

angenehmes und abwechslungsreiches Mittelmeerklima mit vier sich von einander abhebenden Jahreszeiten. Durchschnittliche Temperaturen: 32° C im Sommer, 10° C im Winter und 22° C im Frühling und Herbst. Meist kühle Nächte, Weste oder Jacke wird angeraten.

 

ZEIT:

Das ganze Jahr:  Mitteleuropäische Zeit + 1 Stunde, doch kann aufgrund verschiedener Termine der Umstellung auf Sommer- bzw. Winterzeit kurzfristig mit Mitteleuropa dieselbe Uhrzeit sein.

 

GELDWESEN:

Die syrische Währung (Syrische Pfund) auf arabisch Lira genannt besteht aus folgenden Münzen: 1, 2, 5, 10 und 25 Lira. Banknoten gibt es im Wert von: 25 (eher selten), 50, 100, 500 and 1000 Lira. Die offiziellen Wechselkurse sind in öffentlichen Wechselstuben und Banken kundgemacht. Im Augenblick hat 1 US-Dollar einen Wert von ca. 46 Lira, 1 € ca. 70 Lira.

 

TRAVELLER CHEQUES

können bei jeder Bank in syrische Pfund gewechselt werden. Bitte legen sie beim Wechseln den Originalkaufbeleg ihrer europäischen Bank als Beweis für den rechtmäßigen Erwerb der Traveller cheques vor.

 

KREDITKARTEN

werden in Hotels, Geschäften und Restaurants der Oberklasse, unter  Hinzurechnung der Dissagiokosten, akzeptiert. Am einfachsten ist es immer noch bar zu bezahlen. 

 

BANKOMATEN (ATM)

mit internationalem Geldverkehr gibt es in den Hauptstädten und auf den Flughäfen,  jedoch ist das Dissagio relativ hoch. Trotzdem sind die Bankomateinrichtungen im Vormarsch.

Hotelrechnungen internationaler Hotels und in Syrien erworbene Flugscheine müssen in US-Dollar bezahlt werden.

 

POLITISCHE STRUKTUR:

Syrien ist eine Republik, deren Präsident im Sieben-Jahres- Zyklus durch den Volksentscheid gewählt wird. Er ernennt den Premierminister und das Kabinett (Ministerrat). Die gesetzgebende Volksversammlung (Volksrat) besteht aus 250 Abgeordneten, die für die Dauer von 4 Jahren durch direkte, allgemeine Wahlen gewählt werden.

Präsident Dr. Bashar Al-Assad, seit 2000 im Amt, hat Liberalisierung, Marktöffnung und Verwaltungsreform zu einem Hauptanliegen gemacht. Der im Mai 2006 verabschiedete 10. Fünfjahresplan für 2006 - 2010 markiert den Beginn einer Transformation der syrischen Wirtschaft von einer Plan- zur Sozialen Marktwirtschaft. Wichtige Reformschritte wurden bereits getan : Vereinheitlichung des Wechselkurses,  Zulassung von privaten Banken (2004) und Versicherungen (2006), drastische Zollsenkungen, Senkung der Körperschafts- und Einkommenssteuer, Öffnung nahezu aller Wirtschaftssektoren für private in- und ausländische Unternehmen.

 

WIRTSCHAFT:

In der Landwirtschaft ist ca. ein Drittel der Bevölkerung beschäftigt. Die Böden sind sehr fruchtbar, müssen allerdings ständig bewässert werden. Hauptanbauprodukte sind Baumwolle, Weizen, Zuckerrüben und Gemüse, und auch Tabak. In der Viehwirtschaft gibt es Schafe, Ziegen, Rinder und Geflügel.

Wichtigste Exportgüter: Erdgas, Baumwolle, Textilien, Bekleidung, Agrarerzeugnisse. Die syrische Ölproduktion ist 2007 auf ca. 370.000 Barrel pro Tag gefallen. Die Produktion in den bestehenden Ölquellen sinkt beständig und der Export von Öl ist seit 2004 deutlich zurückgegangen.

Wichtigste Importgüter: Maschinen und Ausrüstungen, Metalle und Metallerzeugnisse, Kraftfahrzeuge, Nahrungsmittel und chemische Produkte. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind die bedeutendsten Handelspartner Syriens.

Das Bruttoinlandsprodukt lag 2006 bei 29,3 Mrd. US$. Die offizielle Wachstumsrate betrug 3,2%, das durchschnittliche Prokopf-BIP: 2006: 1.465 US-Dollar

 

 

Hier könnte Ihre Firma werben!

 

Für weitere Informationen

wenden Sie sich bitte an:

 

redaktion@syrian-tourism.info