Zurück zur Auswahl

   

Ain Dara

Afrin

Aleppo

Amrit

Apamea

Al Bara

Bosra

Cyrrhus

Damascus

Deir Mar Musa

Dura Europos

Ebla

Emar

Halabije

Hama

Hosn Suleiman

Qala'at Jaber

Kaukab

Krac des Chevaliers

Maaloula

Mari

Marqab Castle

Palmyra

Quatna

Quneitra

Resafa

Saladins Castle

Tartus & Arwad

Serdjilla

Shahba

St. Simeon

Ugarit

 

Einst war Bosra die Hauptstadt der römischen Provincia Arabia. Heute gilt Bosra als eine der besterhaltenen römischen Ruinenstädte und ist damit ein weiteres wichtiges Zeugnis römischen Lebens in der Region. Spuren byzantinischer, arabischer und anderer Zivilisationen, die bis ins 4. Jt. v.Chr. reichen, lassen sich ebenfalls dort finden.

Im Alten Testament heißt es, daß die Stadt von den Amalek-Riesen bewohnt wurde (eine alte semitische Rasse, die von der Arabischen Halbinsel stammte und im Hauran lebte). Bosra fiel im Jahr 323 v.Chr. in die Hände der Griechen. Die Nabatäer wanderten nach Bosra aus, bauten Tempel und hohe Mauern und machten Bosra um das Jahr 71 v.Chr. zu ihrer Hauptstadt. In der Folge eroberten die Römer die Stadt, die sie zur Hauptstadt ihrer Provinz Arabia machten. Schließlich konnten die Araber die Stadt und ganz Syrien 643 n.Chr. erobern.

Das wichtigste und eindrucksvollstes Baudenkmal der Stadt ist das Amphitheater, das Platz für 15.000 Zuschauer bietet, eine erlebenswerte Akustik hat, und in erstaunlich gutem Zustand ist. Weiter sehenswert sind die Thermenanlagen, das Nymphäum und die Kolonnadenstrasse. Alles ist aus dem schwarzen Basaltstein des Hauran , der südlichen Region Syriens, gebaut. Im Theater in Bosra finden regelmäßig Theateraufführungen und Musikfestivals statt.

Dieser Link führt sie zur informativsten Webpage über Bosra

www.bosracity.com

 

 

Hier könnte Ihre Firma werben!

 

Für weitere Informationen

wenden Sie sich bitte an:

 

redaktion@syrian-tourism.info